16 Aug 2017
August 16, 2017

Unterflurboxen zur Ladungssicherung

Die Unterflurbox – Standardausstattung beim Pritschenfahrzeug

Für viele gehört sie zur Fixausstattung. Vor allem beim Pritschenfahrzeug ist eine Unterflurbox quasi Standard. Kranketten und Zurrgurte bietet sie ein sicheres Plätzchen. Werden Leitern und Fracht verstaut, ist die klassische Werkzeugtransportbox ein schlechter Platz für das Material zur Ladungssicherung. Denn wenn die Ladung verstaut ist, befindet sich das Material meist in der Box darunter und ist nicht mehr zugänglich. In der seitlich zugänglichen Unterflurbox kann das nicht passieren.

Da Ladung auch bei schlechtem Wetter gesichert werden muss, sind die Gurte oft nass und dreckig. Diese gehören dann nicht neben das gute Werkzeug in die Box. Über eine separate Box für die Mittel der Ladungssicherung freut sich auch jeder, der schon einmal die Werkzeugbox des Fahrzeugs auf der Baustellen verbracht hat und die Gurte bei der Heimfahrt noch in der Box auf der Baustelle lagen. Wie immer beim Ausbau und der Einrichtung von Sonderfahrzeugen liegt der Teufel im Detail. Ingo Herting und sein Team bringen die nötige Erfahrung mit. Gemeinsam mit Ihnen werden die täglichen Routinen Ihres Geschäfts durchgesprochen. Wo muss welche Box wie zu öffnen sein? Wie viele Steckplätze hat die Steckdosenleiste im Fahrzeug? Ist die Schublade auch mit dicken Handschuhen zu öffnen? Kleine Details die Ihnen beim Arbeiten mit dem Fahrzeug den Arbeitsalltag erleichtern oder über die Sie bei falscher Planung viele male fluchen.